Yaiza – der Lanzarote Süden

Die Gemeinde Yaiza liegt im Süden der Insel Lanzarote und ist nach Teguise die flächenmäßig zweitgrößte Gemeinde. Der zentral gelegenen Ort Yaiza ist Sitz der Gemeindeverwaltung und verfügt nach wie vor über einen ursprünglichen Dorfcharakter. Lediglich 720 Personen leben im Ort Yaiza, die Gesamteinwohnerzahl der Gemeinde im Lanzarote Süden liegt dagegen bei fast 11.000 Personen. Fast 8.000 leben im Küstenort Playa Blanca. Viele ausländische Residenten haben sich in den letzten Jahrzehnten in der Gemeinde Yaiza niedergelassen und neben Playa Blanca sind insbesondere die kleinen Ortschaften Las Breñas und Maciot wegen ihrer einmaligen Aussicht beliebt.

Playa Blanca ist der drittgrößte Touristenort der Insel und insbesondere die herrlichen Papagayo Sandstrände locken viele Besucher in den Süden. Aber dies ist nur der Beginn einer Großzahl an Attraktivitäten, denn die Gemeinde Yaiza besticht ganz Besonders durch ihre Vielfalt.

Östlich findet sich das Bergmassiv Los Ajaches, welches zu langen Spaziergängen einlädt, und an der Ostküste bieten sowohl Los Hervideros als auch El Golfo mit seinem grünen Kratersee Einblick in den vulkanischen Ursprung der Insel. Im nördlichen Teil der Gemeinde liegt der Nationalpark Timanfaya, eine wilde und einmalige vulkanische Landschaft, die durch die großen Vulkanausbrüche der Jahre 1730 bis 1736 entstand.

Meersalz aus den Salinen

Mit den Salinas de Janubio kann man im Gemeindegebiet von Yaiza auch die größte Meersalzanlage der Kanaren besuchen. Heutzutage sind nur noch knapp 20 Prozent der Anlage in Betrieb, aber die aufgetürmten Salzberge zeugen von der Bedeutung des Salzes auf der Insel.

Mit dem Hafen in Playa Blanca bietet die Gemeinde Yaiza auch eine direkte Verbindung zur Nachbarinsel Fuerteventura. Im Stundentakt verbinden große Autofähren die Orte Playa Blanca und Corralejo.

Neben den bereits genannten Ortschaften befinden sich auch die Orte Uga, Puerto Calero mit seinem großen Yachthafen, Playa Quemada, Las Casitas, La Hoya, Cortijo Viejo, La Degollada und La Geria zur Gemeinde Yaiza.

Die Fiestas de los Remedios sind die wichtigsten Festtage in der Gemeinde Yaiza und locken Jahr für Jahr viele Besucher in den Ort. In einer langen Prozession zu Fuß, auf dem Rücken von Kamelen oder Pferde, bringen die Einwohner von Yaiza in traditioneller Kleidung ihre Opfergaben zur Pfarrkirche Nuestra Señora de los Remedios. Ein sehenswertes Fest voller Traditionen.

Schreibe einen Kommentar