Weinbau auf Lanzarote

Obwohl sich spanische Weine international großer Beliebtheit erfreuen, ist Lanzarote als Weinbau Gebiet bislang noch weitgehend unbekannt. Die geologischen Bedingungen der Kanareninsel, die auf der Höhe Marokkos im Atlantik liegt, machten es notwendig, ungewöhnliche Anbaumethoden zu entwickeln, um den Weinbau überhaupt zu ermöglichen. Dennoch werden auf Lanzarote qualitativ hochwertige Weine produziert, die inzwischen als Geheimtipp gelten.

Weinbau unter erschwerten Voraussetzungen

Wie alle kanarischen Inseln ist auch Lanzarote vulkanischen Ursprungs. Im Normalfall garantiert dies fruchtbare Böden, die den Weinbau begünstigen. Bei einem großen Vulkanausbruch im 18. Jahrhundert wurden jedoch weite Teile der Insel meterhoch mit Asche und Steinchen bedeckt. Um Reben anzupflanzen, müssen in diese Schicht Kuhlen gegraben werden, die bis an die ursprüngliche Oberfläche hinabreichen.

Allerdings hat dies auch Vorteile, da sich die dunkle Asche tagsüber stark erwärmt und diese Wärme in der Nacht wieder abgibt. Das schützt die Pflanzen vor den kühlen Nachttemperaturen. Außerdem nimmt die Ascheschicht nachts Feuchtigkeit auf, was auf der von Trockenheit geprägten Kanareninsel von besonderer Wichtigkeit ist. Gleichzeitig schützen die Kuhlen, die zusätzlich mit halbkreisförmigen Mauern aus Vulkangestein versehen sind, die Weinreben vor Wind. So können diese trotz scheinbar widriger Witterungsbedingungen hervorragend gedeihen.

Insbesondere im Landschaftsschutzgebiet La Geria prägt diese einzigartige Anbaumethode das Gesicht der Landschaft.

Weine von Lanzarote

La Geria ist auch das Hauptweinbaugebiet auf Lanzarote, und mehrere Bodegas ermöglichen es Urlaubern, den Weinbau auf der Insel aus eigener Anschauung kennenzulernen. Angebaut wird neben den roten Rebsorten Listàn Negro und Negramoll vor allem Weißwein, insbesondere Listàn Blanco, der sehr süße gelbe Muskateller sowie die ursprünglich aus Andalusien stammende Pedro-Ximénez-Traube.

Die Handarbeit, die bei der Weinlese notwendig ist, schlägt sich auch in der hohen Qualität der Weine nieder. Da der größte Teil des kanarischen Weins noch immer auf den Inseln selbst konsumiert wird und hierzulande meist nicht in normalen Supermärkten erhältlich ist, empfiehlt das Weinportal www.weintrend.com allen Weinliebhabern, die diesen ungewöhnlichen Wein kaufen wollen, eine Bestellung bei einem Online-Weinhändler.

Leave a Reply